Iaido FAQ

Was ist Iaido ?
„ Der Weg des Schwertes „
Iaido ist eine Kampfkunst, die aus der Kriegerkaste der Samurai entsprungen ist. Heutzutage ist sie im Bereich der Budo Disziplinen einzuordnen.

Woher kommt Iaido ?
Iaido wurde vor ca. 500 Jahren entwickelt und ist damit eine der ältesten Japanischen Kampfkünste. Die übliche Art der Samurai war mit gezogenem Schwert in den Kampf zu gehen. Diese Form nennt man Kenjutsu, aus der sich das sportliche Kendo entwickelte. Mit dem Iaijutsu, erreichten die Gründer, das bereits mit dem entschlossenen Ziehen und Schneiden der Kampf für sich entschieden wurde. Aus diesem Iaijutsu entwickelte sich das heutige Iaido.

Battoho Seiza MaeWas bedeutet Iaido?
IAIDO - setzt sich aus den Silben:

IRU = anwesend sein, körperlich wie geistig
AI   = in Harmonie sein, passend, übereinstimmend
DO = Der Weg, das Prinzip

Die übersetzte Bedeutung dieser Silben ist:

„ Der Weg, in jedem Augenblick voll präsent zu sein „
„ Der Weg , jeder Situation zu entsprechen „
„ Der Weg, des ganz Dabei-Seins „

Wie trainiert man Iaido?
Grundlegend wird in der disziplinierten, respektvollen und konzentrierten Umgebung eines Dojos ( Übungshalle für Kampfkünste ), Iaido erlernt und geübt.
Das Training setzt sich aus Katas ( Übungsformen gegen einen imaginären Gegner ) aber auch Tachi uchi no kurai (Partnerübungen) zusammen. Zu Beginn übt der Iaidoka unter Anleitung eines Trainers mit dem Bokken ( Holzschwert ), bis eine gewisse Reife erreicht wird. Als Fortgeschrittener Iaidoka werden Katas mit dem Iaito ( stumpfes Übungsschwert ) und Partnerübungen ( Tachi uchi no kurai ) mit dem Bokken praktiziert.

Welche Ausrüstung braucht man um Iaido zu praktizieren?
Anfangs nichts außer einer bequemen Trainingskleidung.
Mit der Zeit werden sie sich natürlich eine eigene Ausrüstung zulegen wollen. Diese besteht aus der traditionellen Kleidung: Gi, Keikogi, Obi, und Hakama. Auch ein eigener Bokken, und ein Iaito werden bald auf ihrem Wunschzettel stehen.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?
Sie sollten eine Grundkondition mitbringen, Spaß an der Sache haben und eine gewisse moralische und geistige Reife besitzen (auch wenn es keine scharfen Trainingsgeräte sind, handhaben wir doch Schwerter ).

Warum betreibt man Iaido?
Auf diese Frage gibt es bestimmt 1000 Antworten. Natürlich ist der historische Ursprung, sich in der Kriegsfertigkeit zu üben, in unserer Zeit nicht mehr aktuell. Trotzdem ist der Aspekt des „ in jedem Augenblick präsent seins“ auch heute nicht uninteressant. Aber fragen sie 10 Iaidokas sie werden 10 verschieden Antworten auf diese Frage bekommen.

Wer betreibt Iaido?
Auch hierauf gibt es keine klare Antwort. Iaidokas kommen aus allen Schichten der erwachsenen Bevölkerung.

Wo kann ich Iaido ausprobieren?
Sie sind schon auf der richtigen Seite. Sie können es bei uns versuchen, trauen sie sich.


Tsuka

Bilder: Marlies Amling - www.die-lichtbildnerin.de